top of page

Punktgewinn zum Saisonstart

Am vergangenen Sonntag machten sich die Handball-Herren auf zum Saisonstart. Die

Reise führte nach Dannenberg, um dort gegen die Landesliga Reserve anzutreten. Uns erwartete eine sehr junge Mannschaft mit einem Durchschnittsalter von 21,8 Jahren, somit etwas jünger als wir (Durschnitt 24 Jahre). Das erste Mal seit dem Neustart der Handball Herren waren wir somit erfahrener. Daraus konnten wir letztendlich nicht genügend Kapital schlagen, um beide Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Beide Mannschaften schenkten sich von Anfang an nichts. Über den gesamten Spielverlauf konnte sich keine Mannschaft mit mehr als 3 Toren absetzen, die Führung wechselte ständig. So konnten wir uns Mitte der ersten Halbzeit mit 6:9 absetzen, verloren dann jedoch den Faden und kassierten 5 Tore in Folge zum 11:9. Halbzeitstand war 14:13, es folgten sehr klare Ansagen in der Kabine. Beim Stand von 16:14 konnten wir dann wiederum einen 5 Tore Lauf zum 16:19 erzielen, um dann wiederum 5 Tore in Folge zum 21:19 zu kassieren und dann wieder zum 21:21 auszugleichen. Für die Zuschauer war es unterhaltsam, da keine Mannschaft aufsteckte. Dreieinhalb Minuten vor Schluss gelang den Dannenbergern dann das 24:22. Kein Grund nervös zu werden, da wir in den letzten Minuten schon das eine oder andere Spiel drehen konnten. 2 Minuten vor Schluss fiel der Anschlusstreffer, die Heimmannschaft genehmigte sich dann eine taktische Auszeit. Die Chance für uns, noch einmal nachzujustieren und mit kompakter Abwehr keine gefährliche Torchance zuzulassen. 40 Sekunden vor Schluss dann Ballbesitz für uns und die Chance auf den Ausgleich. Unsere Torchance konnten die Dannenberger nur durch Foul unterbinden, so dass auf Siebenmeter für uns entschieden wurde. Fynn verwandelte diesen 9 Sekunden vor Schluss eiskalt und die Abwehr stand gut gestaffelt, um eine letzte Chance für Dannenberg zu verhindern. Am Ende steht ein Unentschieden, mit dem beide Mannschaften aufgrund des starken Kampfgeistes gut leben können.

Auf Dannenberger Seite ragten die beiden 18-jährigen A-Jugendlichen heraus, die mit unserer sehr offensiven Abwehr deutlich besser zurecht kamen. Bei uns muss wieder einmal Janne herausgehoben werden, der in der Abwehr einen guten Job machte und zudem allein 9 Tore aus dem Spiel erzielte, davon 7 sicher verwandelte Gegenstöße. Die Führung der Torschützenliste der Liga damit inklusive. Und auch dem sehr souveränen Schiedsrichter Arvid Bergmann aus Lüneburg muss ein Kompliment für die souveräne und kommunikative Spielleitung ausgestellt werden.

Es spielten (Tore): Janne (9), Fynn (5), Henrik (4), Laines (3), "Neuzugang" Telmo (1), Kilian (1), Dustin (1), Felix, Finn, Benny, Julian, Mika, Andre und aufgrund Andre's Verletzung bei einer Rettungstat 13 Minuten vor Schluss Rainer im Tor.

Was fehlt uns, um solche Spiele zu gewinnen? Besseres Zweikampfverhalten und Einhaltung der Vorgaben in der Abwehr, in der offensiv ausgerichtet nicht viele Fehler verziehen werden. Zudem etwas mehr Cleverness und Abschlussstärke im gebundenen Angriff. Schnelle Ballverluste in Unterzahl lassen die Trainer schon einmal ungemütlich werden...

Diesen Samstag ist Heimspielauftakt gegen die erste Vertretung des TSV Nettelkamp. In der letzten Saison mussten wir zwei Niederlagen gegen den Tabellenvierten der Abschlusstabelle hinnehmen, im Rückspiel allerdings sehr knapp. Hier gilt es nun, den nächsten Schritt zu machen. Wir freuen uns auf Unterstützung ab 19 Uhr in der Auetalhalle. Mit lautstarker Unterstützung von der Tribüne wollen wir auf Sieg spielen.



59 Ansichten0 Kommentare

ความคิดเห็น


bottom of page