top of page

Pokalsieger beim 1. Rainer Lassen Cup



Die SG Salzhausen/Garlstorf hatte zum Hallen-Kick eingeladen und unser Team konnte sich gegen 12 Mannschaften behaupten und wurde verdient Pokalsieger. Es wurde in der Vorrunde in 3 Gruppen gespielt und im ersten Spiel ging es gegen den TSV Stelle und unser Team setzte die Steller gleich unter Druck. Maxi Garbers und Bjarne Raßmann waren bei ihren ersten Chancen gegen die defensiv eingestellten Steller noch nicht konsequent genug und statt in Führung zu gehen, gelang dem Gegner mit einem Konter das 0:1. Gegen Ende des Spiels war es Bjarne, der doch noch den Ausgleich mit einem schönen unhaltbaren Schuss erzielte. Im 2. Gruppenspiel wartete der Ochtmissener SV aus der Lüneburger Kreisliga. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Der Ochtmissener Torwart agierte oft als 5 Feldspieler und so wurde unsere Mannschaft ein bisschen in die Defensive gedrückt. Das 1:0 erzielt aber Maxi mit einem klugen Konter. Der Gegner ließ aber nicht locker und konnte Dominick Pehl im Tor mit einem Fernschuss zum 1:1 überraschen. Es ging weiter hin und her. Wieder war es Maxi, der clever freigespielt wurde und die erneute Führung erzielte. Ochtmissen war aber nicht geschockt und spielten klug mit der Bande und überraschte dadurch unsere gesamte Abwehr und schaffte wieder den Ausgleich. Den Schlusspunkt setzten aber unsere Auetaler. Maxi spielt einen langen Pass aus der eigenen Hälfte auf Bjarne, der nimmt den Ball Klasse an und seinen ersten Schuss konnte der Torwart noch abwehren, aber den Nachschuss sitzt zum entscheidenden 3:2. Im letzten Gruppenspiel war dann der MTV Ramelsloh der Gegner. In einer überlegenen Partie gingen wir durch Lasse Speckin in Führung. Levin Meyer hatte Lasse mit einem schönen Pass bedient und der überwand den Torwart, nachdem dieser den ersten Schuss noch abwehren konnte, im zweiten Versuch. 2 Großchancen durch Fabian Tietje und Bjarne hätten bereits für die endgültige Entscheidung sorgen können, aber es war Kevin Lohmann, der sich nach einem Pass von Bjarne in seiner unwiderstehlichen Art durchsetzte und zum 2:0 einnetzte. Damit war der Gruppensieg perfekt.

Weiter ging es im Viertelfinale und da war der Gegner Jesteburg/Bendestorf. Das Spiel war durch die Taktik geprägt. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitgehend und nur Bjarne hatte gegen Ende des Spiels eine Chance, traf aber nur den Pfosten. So musste das 9-m-Schiessen entscheiden. Die Jesteburger verschossen gleich die beiden ersten 9 m und unsere Topschützen Bjarne und Maxi verwandelten ganz sicher zum Endstand von 2:0. Im Halbfinale warteten die starken Ochtmissener, die uns bereits im Gruppenspiel stark gefordert hatten. . Es entwickelte sich ein Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. in der 2. Minute vereitelte Dominick das 0:1, 3. Min. Maxi und Bjarne erspielten sich eine Chance zur Führung, 5. Min. nochmals eine Großchance für Maxi und 8. Min. Bjarne knapp drüber. Sekunden vor Schluss dann eine Glanzparade von Dominick und so musste wieder das 9-m-Schiessen einen Sieger ermitteln. Es sollte diesmal besonders spannend werden. Bjarne, als erster Schütze, vergab ebenso wie der Ochtmissener Spieler. Danach traf Maxi zum 1:0 und nachdem der Gegner verschoss, hatte Lasse die Möglichkeit alles klarzumachen, aber er verschoss. Der Ausgleich dann zum 1:1. Maxi und Bjarne durften jetzt wieder antreten und verwandelten sicher und Ochtmissen verschoss den letzten 9 m zum Endstand von 3:2. Der Jubel war natürlich groß über den Einzug ins Endspiel. Ein guter alter Bekannter wartete da auf uns, der MTV Brackel unser Fusionspartner im Jugendbereich. Ein richtiges Derby also. Mitte des Spiels hatten wir eine gute Chance zur Führung. Lennart Radünz passte auf Lasse und der Brackeler Schlussmann konnte den schönen Schuss gerade noch abwehren. Dann die entscheidende Szene des Spiels. Ein Geniestreich unserer beiden gefährlichsten Spieler Bjarne und Maxi. Bjarne spielt einen wunderschönen Pass auf Maxi und mit dem Rücken zum Tor lenkte Maxi den Ball gekonnt ins Tor. Ein Supertor!!! Dann der Schlusspfiff und der TSV Auetal war Pokalsieger. Es gab kein halten mehr, die Spieler, Trainer und Betreuer hüpften vor Freude über den Hallenboden und freuten sich über den verdienten Turniersieg ausgiebig.

Die Sieger von oben Links: Kay Martens (heute als Betreuer), Julian Schacht, Kevin Lohmann, Fabian Tietje, Lukas-Benjamin Boenert, Maximilian "Maxi" Garbers, Sebastian Gehrckens (Trainer) und unten Levin Meyer, Lennart Radünz, Lasse Speckin, Bjarne Raßmann und Dominick Pehl.













247 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page