top of page

Landfrauen besuchten unsere Boule Abteilung.

Die Landfrauen wollten auf unserer schönen Boule Anlage mal einen "Schnuppertag" unter unserer Anleitung anbieten. 24 Frauen meldeten sich spontan an und da pro Platz nur max. 6 Personen spielen können, haben wir einfach noch einen Rasenplatz aufgebaut. Alles klappte hervorragend und die Frauen hatten sehr viel Spaß beim Boulen.


Frau Bergmann von den Landfrauen hat diesen schönen Bericht geschrieben:


Wie geht eigentlich „Boule“?


Unter diesem Motto trafen sich an einem sonnigen Augusttag fünfundzwanzig interessierte Landfrauen des Landfrauen Vereins Pattensen und Umgebung auf der Boule-Anlage des TSV Auetal.


Nach kurzer Erklärung der Spielregeln durch Hermann Kruse, Gerd Müller und Andrew Gödeke bildeten sich die Teams und die Landfrauen eroberten ihre Spielbahnen.


Schon bald erfüllte das gesamte Spielfeld eine Mischung aus

· fröhlichem Gelächter über mehr oder weniger verwegene Kommentierungen zu einzelnen Wurfkünsten,

· erstauntem Raunen über besonders treffsichere Würfe sowie

· entsetzten Ausrufen, wenn ein alles entscheidender Wurf komplett misslang.


Einige Landfrauen sorgten für raschen Punktgewinn ihrer Mannschaft, da sie ihre Kugeln erstaunlich zielgenau in Richtung des „Schweinchens“ warfen. Das Schweinchen ist die kleine orangefarbene Kugel, in deren Nähe die geworfenen Kugeln platziert werden müssen.

Der jeweilige Spielstand wurde eifrig und gewissenhaft am Spielfeldrand auf Papptafeln mittels Wäscheklammern notiert.


Auch die bereit gelegten Maßbänder kamen zum Einsatz, um genauestens festzustellen, welche Kugel eines Teams nun wirklich am dichtesten in Schweinchen-Nähe lag.


Viel zu schnell vergingen die zwei Stunden Spielzeit und im gemütlichen Teil des Nachmittags wurden die Spielergebnisse und manch anderes bei kühlen Getränken nachbesprochen.


Die Landfrauen waren sich einig: Boule-Spielen macht riesengroßen Spaß.

Und man würde gern wiederkommen.






71 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page