top of page

Handball Herren sind wieder am Start

Nach 2,5 Jahren Abstinenz vom Punktspielbetrieb bietet der TSV Auetal in dieser Saison eine komplett neu zusammengestellte Herrenmannschaft auf. Diese besteht im Kern aus der A-Jugend der letzten Saison, zu denen sich einige Spieler der vorherigen Herrenmannschaft gesellen. Aus der alten A-Jugend wären zwar nur 2 Spieler des neuen Kaders für die A-Jugend nicht mehr spielberechtigt, man beschloss jedoch, das Abenteuer Herrenhandball gemeinsam anzugehen. Im Juli erfolgte der Startschuss mit vorläufig 21 Spielern im Kader und der fließenden Übergabe des bisherigen A-Jugendtrainers Jan an das neue Trainerduo Rainer und Stefan. Der älteste Spieler im Punktspielkader (sporadisch aushelfende Torhüter ausgenommen) ist gerade einmal 28 Jahre alt.


Die Saisonvorbereitung lief leider nicht so reibungslos wie geplant, u.a. Ferien, Verletzungen, Corona sorgten nicht nur dafür, dass die Mannschaft fast nie komplett trainieren konnten, sondern Corona auch noch für eine Last Minute Absage eines der 2 geplanten Trainingsspiele. Zwei der Verletzungen wiegen schwer, da uns mit Hannes aufgrund eines Meniskussrisses einer von zwei Torhütern mindestens ein halbes Jahr fehlen wird, dazu Toffi wegen Knie- und Achillessehnenproblemen bisher nur ein Training mit der Mannschaft absolvieren konnte. Wir hoffen, dass ihr schnell zurückkommt, Jungs! Zudem waren 3 Absagen von wichtigen Säulen der alten A-Jugend für die Saison zu verkraften, 2 davon 3 Tage vor dem Punktspiel zugunsten eines Wechsels zu einem Nachbarverein.


Unser einziges Trainingsspiel wurde Ende Juli gegen unseren Klassenkonkurrenten, die dritte Vertretung des MTV Eyendorf ausgetragen. 2x20 Minuten hielten wir das Spiel ausgeglichen, in den letzten 20 Minuten zeigte Eyendorf mit aktuellen und ehemaligen Verbands- und Landesligaspielern dann einen anderen Handball und zog letztendlich deutlich davon. Dies hat uns aber auch klar aufgezeigt, woran wir besonders arbeiten müssen. Die Abwehrarbeit in einer defensiven Deckung und das Zusammenspiel mit dem Kreisläufer waren die Trainingsschwerpunkte bisher, wir sind aber noch nicht da, wo wir hinwollen. Die Ergebnisse unserer ersten beiden Auswärtsspiele mit 2 Niederlagen (33:23 in Clenze und 31:23 in Dannenberg) sprechen da eine deutliche Sprache, auch wenn wir in diesen Spielen nicht die Ergebnisse in den Vordergrund rücken wollten, sondern die Lernkurve. In fast allen Bereichen besteht noch Verbesserungspotential und wir müssen uns in die Saison "hineinarbeiten". Stück für Stück. Immerhin konnte in Dannenberg bereits die 2. Halbzeit mit Tempospiel knapp gewonnen werden und genau da wollen wir weitermachen. Und das nun genau bei unserem ersten Heimspiel am 29.10. um 19 Uhr, bei dem wir uns über Zuschauerunterstützung sehr freuen. Wir wollen mittelfristig erfolgreichen, attraktiven und mitreißenden Handballsport zeigen. Gebt uns aber bitte noch ein wenig Zeit und habt Verständnis, wenn noch nicht alles sitzt.

> Für viele Mannschaften war es in der Vergangenheit unangenehm, in Auetal zu spielen. So soll es auch bleiben. Wenn es uns gelingt, aus der Sporthalle Auetal die Sporthölle Auetal zu machen, dann sind wir einen Schritt weiter.


Ein Bericht von Stefan Golz

139 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page