top of page

Fußballer triumphieren beim Hallenturnier in Salzhausen.

Aktualisiert: 4. Feb. 2023


Der MTV Egestorf hatte zum Hallenkick eingeladen und unsere Mannschaft legten einen überzeugenden Auftritt hin. Trainer Chris Bothe konnte eine spielstarke Truppe in das Turnier schicken. Einige Spieler davon hatten in der Jugend bereits im Futsal große Erfolge erzielt. Gleich in der Vorrunde gegen die starken Bezirksligisten mit Gastgeber MTV Egestorf und Eintracht Elbmarsch konnte sich die Mannschaft beweisen und das tat sie auch. Im 1. Spiel gegen die Eintracht aus der Elbmarsch lieferte unsere Spieler eine Gala ab. Durch zwei schnelle Tore von Tom und Lasse wurde der Favorit überrascht und als dann Kai mit seiner starken linken „Klebe“ das 3:0 erzielte wurde den Elbmarschern der Schneid abgekauft. Das zwischenzeitliche 4:1 machte Jannik mit einem Kopfball nach einer langen Flanke schnell wieder wett. Zum Schluss des Spiels setzte Kai noch einen drauf und mit 5:1 gelang ein Traumstart. Im 2. Vorrundenspiel ging es dann gegen die Egestorfer. Bei unserm ersten gefährlichen Angriff knallte Maxi das Leder gegen die Latte und davon waren die Egestorfer schon mal beeindruckt. Trotzdem gelang ihnen das 1:0 kurz darauf. Nachdem Sandro den Ausgleich auf dem Fuß hatte, nutzte Maxi kurz danach einen Fehler der Egestorfer eiskalt aus und es stand 1:1. In den nächsten 5 Minuten zeigten die Gastgeber ihre ganz Routine und gingen mit 3:1 in Führung. Das Aufbäumen unsere Mannschaft kam aber zu spät. Sandro verkürzte kurz vor dem Spielende noch auf 2:3. Aufgrund unserer guten Chancen wäre ein Unentschieden mehr als gerecht gewesen. Als letzter Gegner trat aus dem Heidekreis der FC Heidetal gegen uns an und der erste Angriff führte sofort zum 1:0. Jannik wurde klug angespielt und sein trockener Schuss landete unhaltbar im langen Eck. Die Heidetaler waren aber nicht geschockt und erzielte den Ausgleich. Vielleicht hatten unsere Spieler die bis dato sieglosen Heidetaler doch ein wenig unterschätzt. Als Bjarne eine Topchance nicht verwerten konnte, machte er es kurze Zeit später besser und bediente mit einem klugen Pass Tom, der gekonnt zum 2:1 Siegtreffer traf. Damit stand der 2. Platz mit 6 Punkten und 9:5 Toren hinter Egestorf mit 7 Punkten und 10:6 Toren in der Gruppe fest.

Nun stand das Viertelfinale auf dem Programm und begann mit einem Paukenschlag. Der haushohe Favorit MTV Egestorf unterlag der bis dahin sieglosen und torlosen SG Elbdeich mit 1:2. Somit waren unsere Spieler schon mal gewarnt. In den KO Spielen kann viel passieren und man ist raus aus dem Turnier. Mit dem Gegner MTV Brackel Spitzenreiter der 1. Kreisklasse wartete ein ganz starker Kontrahent. So war es dann auch. Konzentriert und vorsichtig blieben beide Mannschaften am Anfang und ab der 5. Minute nahm das Spiel Fahrt auf. Lasse schoss das 1:0 und Maxi und Kai erhöhten sogar auf 3:0. Beide Tore waren hervorragend herausgespielt. Zuerst spielte Kai quer zu Maxi, der nur noch einschieben musste und danach war es umgekehrt. Einfach toll gemacht von den Beiden. Danach war auf einmal irgendwie der „Wurm“ drin. Innerhalb von einer Minute verkürzten die Brackeler auf 2:3 und gegen Ende des Spiels erzielten sie sogar den Ausgleich. Doch Kai konnte Maxi nochmals gut in Szene setzten und der erzielte den verdienten Siegtreffer und damit den Einzug ins Halbfinale.

Es sollte noch spannender werden. Im Halbfinale traf im ersten Spiel die SG Elbdeich auf Eintracht Elbmarsch und danach hieß es TV Meckelfeld gegen TSV Auetal. Die SG Elbdeich ließ doch tatsächlich den nächsten haushohen Favoriten Eintracht Elbmarsch straucheln und zog mit einem 4:3 im Penaltyschiessen ins Endspiel. Man möchte meinen, noch spannender kann das 2. Halbfinale eigentlich nicht werden, aber sollte ein richtiges „Spektakel“ erleben. Die Spitzenmannschaft aus der Bezirkliga Meckelfeld war in diesem spiel der klare Favorit und ging standesgemäß mit 2:0 in Führung. Unsere Spieler gaben aber nie auf und wurden durch Kai seinen Anschlusstreffer kurz vor dem Ende belohnt. Praktisch mit dem Schlusspfiff, die Anzeigetafel zeigte wirklich noch 1 Sekunde, gelang Tom mit letzten Einsatz das umjubelte 2:2. Das Penaltyschiessen mit jeweils 3 Schützen musste auch im 2. Halbfinale entscheiden und es fing richtig gut. Maxi und Sandro trafen und Dominick hielt bravourös einen Penalty. Tom hatte es nun in der Hand, den „Deckel“ drauf zu machen, aber die Nerven hielten wohl nicht. Jetzt trat nur noch jeweils ein Schütze pro Mannschaft an. 3 Mal war es ausgeglichen. Jannek traf und der Meckelfelder ebenfalls, danach trafen sowohl unsere wie auch die Meckelfelder nicht. Beim 4. Mal traf Michel und Dominick hielt und wurde zum „Held“. Damit hatte er den 3. Penalty sensationell gehalten und wurde zum Matchwinner.

Im Endspiel standen damit die SG Elbdeich und unser TSV Auetal. Die Vorzeichen waren klar, diesmal war unsere Mannschaft der klare Favorit. Das zeigten sie auch auf dem Spielfeld. Gut eingestellt ließen sie den Gegner gar nicht zur Entfaltung kommen und kombinierten gekonnt nach vorne. Der Erfolg blieb nicht aus und Maxi verwerte einen schönen Pass von Bjarne zum Führungstor. Schon beim nächsten Angriff konnte der Elbdeicher Torwart nur durch ein Foul unseren Angreifer stoppen und die Folge war eine Rote Karte. Mit einem Feldspieler weniger rollte nun die Angriffswelle auf das Elbdeicher Gehäuse. In regelmäßigen Abständen fielen nun die Tore. 2:0 Maxi und 3:0 Lasse waren die Folge. Da störte das zwischenzeitliche Gegentor nicht groß. Bjarne bediente mit einem schönen Pass Jannik und der erzielte das 4:1 und danach machte auch Bjarne noch sein Tor zum 5:1. Nach dem Schlusspfiff war nur noch Jubel bei Spielern, Trainerteam und Anhänger angesagt. Ein verdienter Pokalsieger TSV Auetal an diesem Tag. Vielleicht hatten andere Mannschaften besser Einzelspieler, aber was unserer Siegerteam spielerisch drauf hat, das war einfach super.

Mir hat es sehr viel Spaß gemacht zuzuschauen und ich wünsche den Spielern und dem Trainerteam weitern viel Erfolg.




Das Siegerteam: Trainer Chris Bothe, Sandro Arias, Tom Boldyreff, Lasse Speckin, Kai Martens, Jannik Mente, Michel Kaiser, Co-Trainer Patrick „Wischi“ Wischhöfer und unten Bjarne Raßmann, Maximilian "Maxi" Garbers und Dominick Pehl.




Der Winsener Anzeiger schrieb am 4. Februar 2023 noch folgenden Artikel.






257 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page