top of page

Fast ein halbes Jahrhundert.

Es war einmal eine begeisterte Volleyball Spielerin, die ihren Freund zum Volleyball Training ihrer damaligen Mannschaft mitgenommen hat. Zu dem Zeitpunkt ahnte niemand, was sich daraus entwickeln würde.


An diesem Tag kam Knuth Lorenzen das erste Mal mit dem Volleyball Sport in Berührung. Er hatte so viel Spaß, dass er selbst anfing, Volleyball zu spielen.


2 Jahre später, 1980, hat er dann die Abteilung Volleyball des TSV gegründet und ist seitdem der Abteilungsleiter. Mit 40 Jahren hat er seinen C-Trainerschein gemacht und mit 60 Jahren die B-Lizenz erworben. Somit hält uns Knuth seit 43! Jahren die Treue und trainiert auch heute noch die Damenmannschaft des TSV Auetal.


Knuth ist neben dem Sport auch besonders das gesellschaftliche Miteinander in der Volleyball-Gemeinschaft sehr wichtig und er organisiert mit seiner Frau Irmi zusammen verschiedene Events, die immer gern besucht werden. Auch ehemalige Spieler*innen nehmen regelmäßig an diesen Treffen teil.


In dieser Woche hat sich also der 1. Vorsitzende des NWVV (Nordwestdeutscher Volleyball-Verband) e. V., Uwe Ziesmer, auf den Weg nach Garstedt gemacht, um Knuth für seine 43-jährige Ehrenamtsarbeit auszuzeichnen. Knuth ist der Erste in der Region Hohe Heide, der diese Ehrung bekommt. Der NWVV e. V. hat sich vorgenommen, das Ehrenamt stärker zu fördern und möchte sich so bei den Menschen bedanken. Überreicht wurde Knuth ein persönliches Geschenk und eine Urkunde.


Lieber Knuth, herzlichen Dank für Alles und bleib uns noch lange erhalten!







155 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page