top of page

Erfolgsserie der Fußballer geht auch über Ostern weiter.

Aktualisiert: 3. Apr.

Grandioser Sieg am Ostermontag gegen den Tabellenführer TSV Heidenau mit 2:0. Der 6. Erfolg hintereinander, wann gab es das zuletzt. Es war kein hochklassiges, aber ein sehr interessantes Spiel. Heidenau spielte genau so wie die Nenndorfer, Jesteburg II und Ramelsloh. Gefühlt 65 % Ballbesitz hatte der Gastgeber, aber außer viel Ballgeschiebe im Mittelfeld kam dabei eigentlich nicht raus. Kamen mal Pässe in die Tiefe, dann waren unsere Abwehrspieler immer „Herr der Lage“. Einer der Besten des Spiels war Torwart Dominik Pehl. Nicht eine Unsicherheit und alle hohen Bälle hat er abgefangen. Marcel Dziewas, der Samstag noch gefehlt hatte, und mit seinen Mitspielern aus der eingespielten Viererkette Fabian Tietje, Julian Schacht und Jannik Mente hatten alles in „Griff“. Bei unseren Angriffen aus der Abwehr über das gute Mittelfeld wurden unsere schnellen Stürmer gut eingesetzt und so fiel in der 20. Minute dann durch Lasse Speckin das verdiente 1:0. Bei der Entscheidung in der 69. Minute war die Gastgeberabwehrreihe nicht ganz im Bilde und Kay Martens nutzte dies eiskalt aus. 2 sogenannte 100% vergab unser Team noch, aber es reichte trotzdem zu einem verdienten 2:0 Sieg. Trainer Timo Weselmann war mit seinem TSV Auetal heute mehr als zufrieden.


Das Video entstand gleich nach dem Spiel gegen den TSV Heidenau.


Beim Auswärtsspiel am Ostersamstag gegen den Tabellenletzten SG Elbdeich war ich persönlich dabei und habe den folgenden Bericht verfasst:

Goalgetter Maxi steuert 3 Buden zum 4:0 Sieg bei.

Unsere Mannschaft schwebt auf eine Erfolgswelle und feiert den 5. Sieg in Folge und dazu im 4 Spiele davon zu „Null“. In der Abwehr ersetzte Kai Gödeke den zuletzt starken Marcel Dziewas und machte seine Sache sehr gut. Er und Julian Schacht in der Innenverteidigung spielten hatten eine gute Raumaufteilung und wenn kein Mitspieler frei war, dann verlagerten sie das Spiel auf die andere Seite. Das brachte Ruhe ins Spiel. Nur bei einigen wenigen Konterangriffen wirkten die Beiden etwas unsicher. Die anschließenden Torschüsse konnte der starke Dominik Pehl hervorragend parieren. So in der 40. Minute, als Julian ein Patzer unterlief und der Elbdeicher Stürmer allein auf Dominik zulief, dieser aber überragend in der eins zu eins Situation Sieger blieb. Unsere Stürmer hatten in der 1. Halbzeit einen schweren Stand und nur beim 1:0 in der 26. Minute konnte unser Mittelfeld durch Lennart Radünz einen Pass in die Elbdeicher Schnittstelle auf den schnellen Lasse Speckin spielen und der spielte quer zu dem völlig frei stehenden Maxi Garbers. Kein Problem für unseren Torjäger, der locker einschob. Kurz vor Schluss erläuft Maxi einen schlampigen Pass eines Elbdeicher Abwehrspieler, aber aus aussichtsreicher Position vergibt Maxi diese gute Chance.

Zur 2. Halbzeit wurde Bjarne Raßmann eingewechselt und durch ihn wurde es ein ganz anderes Spiel. Er zeigte, dass er in dieser Kreisliga ein Unterschiedsspieler ist. Wunderbare Ballannahme und kluge Pässe gaben unser Team die nötige Sicherheit und es wurde eine überlegen geführte 2. Hälfte. Elbdeich hatte eigentlich nur eine gute Tormöglichkeit und die gleich nach der Pause. Ein Freistoß wurde sehr schön über unsere Abwehrkette geschlagen und der Elbdeicher Stürmer köpfte aus spitzem Winkel knapp am langen Pfosten vorbei. Danach spielte dann nur noch Auetal. Das 2:0 in der 51. Minute kommt Bjarne an den Ball und flankt vors Tor. Leons Torschuss wird noch abgeblockt, aber Maxi steht goldrichtig und lässt sich diese Chance nicht entgehen. Weiter ging es mit dem Tore schießen in der 77. Minute, als Maxi an der Strafraumgrenze einen Schuss auf die lange Ecke abzog und Lasse Speckin den wohl neben das Tor gehenden Ball blitzschnell erlief und zum 3:0 einschoss. Kurz danach dann das 4:0 durch Maxi im Nachschuss, nachdem die Elbdeicher unseren Angriff nicht klären konnten. Zum Ende des Spiels noch ein sehr schöner Spielzug. Bjarne spielt einen Pass in die Gasse auf Maxi und der spielt quer zu Loris Petersen, der aber allein vor dem Torwart scheitert. Schade, dass hätte das 5:0 eigentlich sein müssen. In der 85. Minute wurde dann unser ehemaliger Trainer und jetzige Fußballobmann Jan Schmidt eingewechselt. Er hatte sich noch kurzfristig bereit erklärt einzuspringen, aufgrund einiger kurzfristiger Absagen. Was er mit seinen 41 Jahren noch drauf hat, konnte er den Zuschauern in der kurzen Zeit mit Spielübersicht und  klugen Pässen zeigen. So ging ein tolles Spiel in der 2. Halbzeit zu Ende mit einem auch in dieser Höhe verdienten Sieg und dem Beifall der mitgereisten Zuschauer.

Das Bild wurde nach dem Spiel gegen SG Elbdeich aufgenommen.


Zum Abschluss nun noch der Bericht aus dem WA vom 2.4.2024:



292 Ansichten1 Kommentar

1 Comment


Meeeeega!!!

Like
bottom of page