top of page

Boule mit unseren Landfrauen

Aktualisiert: 6. Sept. 2022


Nach 2021 legten unsere Landfrauen am Mi. 24.08.2022 wieder

auf unserer schönen Bouleanlage los.

Schnell wurden die Regeln erklärt, der Begriff "Schweinchen"

führte zu einem Schmunzeln.

Unsere Servicekräfte begleiteten die Teams und gaben Tipps

und Hilfe bei den Spielen.





Einige Mädels waren zu Anfang im Schleudermodus, aber nach

und nach wurde es präziser und es entwickelten sich spannende

Spiele.

Die Pausen wurden gerne im Schatten zu einem Klönschnack mit

kühlen Getränken genutzt.





Nach 3 Spielrunden endete ein schöner Nachmittag und mit einem

Lächeln machten sich unsere Landfrauen auf den Heimweg.



Gerne sind wir wieder Gastgeber, wenn es in 2023 wieder losgehen

soll.

Gerd Müller

August 2022


Unser Bouletag aus Sicht unserer Landfrauen


Hochsommer, Hitze, Heiterkeit



Unter diesem Motto trafen sich im August sportlich motivierte und hitzefeste LandFrauen des LandFrauenvereins Pattensen und Umgebung zum Boule-Spiel auf dem Gelände des TSV Auetal.

Viele unserer fünfzehn Teilnehmerinnen waren mit dem Fahrrad gekommen.

Auf dem Boule-Gelände empfing uns Gerd Müller, der uns mit launigen Worten das extra für uns engagierte „Servicepersonal des TSV Auetal“ vorstellte und kurz auf die Geschichte der Boule-Abteilung einging.

Nach dem Genuss kühler Getränke unter dem schattenspendenden Dach des Unterstands ging es auf die Bahnen.


Eingeteilt in jeweils zwei Teams je Bahn wurden uns zunächst die Spielregeln erklärt:

Jedes Teammitglied bekommt 2 große Kugeln, die möglichst dicht an eine kleine orangefarbene Kugel geworden werden müssen.

Gewinner ist das Team, dessen Kugeln am dichtesten an der kleinen Kugel liegen. Dafür bekommt man Punkte, die werden mit Wäscheklammern auf einer Papptafel am Ende der Bahn markiert. Bei unklaren Fällen kommt ein Schiedsrichter mit Maßband und misst nach.

Soweit, so einfach.


Nun zur Praxis:

Zunächst musste das Schweinchen (das ist die kleine Kugel) mit dem wohldosierten Wurf einer LandFrau mittig auf der Bahn in korrektem Abstand vom Startring platziert werden. Mittig, das ist wichtig, weil nicht mit Bande gespielt werden darf.

Und ein korrekter Abstand (etwa in der Bahnmitte - was die Länge angeht - und überdies bitte mittig in der Breite - wenn möglich) ist auch nicht soooo einfach zu treffen...

Danach versuchten unsere LandFrauen mit den eigenen großen Kugeln möglichst nah an das Schweinchen heranzukommen. Auch das ist nicht so einfach wie gedacht: vorsichtig geworfen bedeutete meistens ein gehöriger Abstand vom Schweinchen, ebenso allerdings auch (zu) viel Schwung. Die Landfrauen hatten Spaß, neckten sich gegenseitig, lachten und heitere Stimmung herrschte auf den Bahnen:

Kann Landfrau gut zielen folgten aufmunternde Lobesworte, heftigen Beifall gab es, wenn Landfrau womöglich mit einem Wurf eine gut platzierte gegnerische Kugel ins imaginäre Aus kickte, schickte Landfrau allerdings Kugeln des eigenen Teams weit weit weg (wenn nicht sogar ganz weit weg von allen Gewinnchancen) folgte kollektives Aufstöhnen.


Zwischen den einzelnen Spielrunden gab es Erfrischungsrunden im Schatten des Unterstands und nach Spielende noch Zeit zum Klönen bei kühlen Getränken.

Wer gewonnen hat? Das blieb unerwähnt. Aber alle LandFrauen waren sich einig:

Boule-Spielen macht großen Spaß und eine Wiederholung im nächsten Jahr wäre prima.






Text: Vera Bergmann

102 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page