• Hermann Kruse

Auetalradler rückwärts.

Nicht das hier der Eindruck entsteht, wir wären übermütig geworden und mit unseren Fahrrädern rückwärts gefahren. Nein, das sind wir nicht. Ich versuche mich lediglich darin, die Tour einmal vom Ziel zum Start zu beschreiben und wünsche viel Vergnügen beim Lesen.


Um 20:30 Uhr, am 21.08.2020, endete unsere gemeinsame Ausfahrt. Bei Rolf Beecken in

Toppenstedt fanden wir Aufnahme und super Bewirtung nach unserer Tour durch die Heide. Natürlich wurde ausgiebig über die zurückgelegte interessante Strecke und die aufgenommenen Eindrücke der blühenden Heidelandschaft gesprochen. Darüber hinaus konnten wir, hinsichtlich Termin und Ziel, eine 2-Tagestour Anfang Oktober besprechen und verabreden. Die konkrete Planung hierfür startet in Kürze.

Toppenstedt erreichten wir nach 15 km quasi non Stopp. Wir hatten Garlstorf, Nindorf und Ollsen passiert und waren in Undeloh abgefahren. Auch diese 15 km hatten es zum Teil doch sehr in sich. Loser feiner Sand und steinige Passagen erforderten größte Aufmerksamkeit. In Undeloh hatten wir gerastet und eine Kaffeepause eingelegt.

Die Teilstrecke nach Undeloh starteten wir in Wilsede. Eine kurze Etappe von ca. 8 km führte uns über Totengrund, Steingrund, zurück nach Wilsede und weiter nach Undeloh. Mit unseren Tourenrädern mussten wir sehr achtsam fahren um auf den Wanderwegen nicht zu stürzen. Dass der Steingrund Steingrund heißt erfuhren wir im wahrsten Sinnen des Wortes auch auf unserer Route. Einige Pausen, die den landschaftlichen Reizen geschuldet waren, genossen alle. Wir lernten einiges über die „Völkerwanderung der Sachsen“ und mussten uns den Weg mit einigen verständnisvollen Wanderern und Urlaubern teilen. In Wilsede war ein Tisch für unsere Mittagspause reserviert und wir erfreuten uns an regionalen Speisen.

Wilsede erreichten wir nach unserem Start in Garstedt und 27 geradelten Kilometern. Regenschauer stoppten uns zwischendurch, hielten uns aber nicht auf. Döhle, Egestorf, Lübberstedt, Gödensdorf, Garlstorf und Toppenstedt lagen hinter uns. Überwiegend gute Wegbeschaffenheiten ließen uns gut vorankommen. Das sollte sich im Lauf des Tages allerdings noch ändern. Unsere Toppenstedter Mitradler schlossen sich uns unterwegs an und einer forderte unseren Touernleiter kurzfristig heraus. Rolfi lud uns ein, unsere Tour bei ihm in Toppenstedt zu beenden und einen gemütlichen Abschluss zu finden. Also musste Tourenleiter Hermann Kruse kurz überlegen, mehr nicht. Hermann, der (mindestens) im Landkreis Harburg wohl alle befahrbaren Radwege kennt, hatte kurzerhand die Rückroute ohne Karte oder technische Hilfsmittel angepasst.

Garstedt , 21.08.2020 09:00 Uhr: Treffen der Auetal-Radler. Hermann hatte eine Tour vorbereitet und alle 10 Teilnehmer wussten wo es hingehen sollte. Eine schöne Tour in die blühende Lüneburger Heide sollte beginnen. Ungewisse Regenvorhersagen empfahlen zwar die Mitnahme von Regenbekleidung, konnten unsere gute Laune allerdings nicht trüben.

So, für alle Leser die der „Rückwärtsbeschreibung“ nicht folgen konnten, hier eine Kurzfassung vorwärts.

Ca. 50 km, 470 Höhenmeter, Garstedt - Döhle - Wilsede- Undeloh - Garlstorf - Toppenstedt. Blühende Heidelandschaft, anspruchsvolle Strecke und wie stets prima Unterhaltung.


Ein Bericht und Video von Wolfgang Schlodinski.



79 Ansichten

© 2020 TSV Auetal e.V.