top of page

Auetaler feiern weiteres Fußballfest.



In einem mitreißenden Spitzenspiel der Kreisliga gegen den Tabellenzweiten TSV Holvede/Halvesbostel gewannen unsere Auetaler „Geißkatzen“ auch das 8. Spiel hintereinander mit 4:2. Besonders was unsere Mannschaft in der 2. Halbzeit nach einem 1:2 Rückstand gezeigt hat, war beeindruckend. Mit Willen und Leidenschaft aus der Pause gekommen, wurde aus einem 1:2 Rückstand noch ein grandioser 4:2 Sieg. Sogar Trainer Timo Weselmann meinte zum Spiel: „Das waren bisher die besten 90 Minuten, seitdem ich da bin. Heute hat nicht nur der Kampf gestimmt, sondern auch das Spielerische, um oben in der Kreisliga zu bestehen.“

Nun noch einiges zum Spielverlauf. Die Gäste aus Holvede traten sehr selbstbewusst auf und es entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch in der 1. Halbzeit. Den besseren Start hatten die Holveder, die bereits in der 14. Minute nach einer Ecke durch einen Kopfball das 1:0 erzielten. Da fehlte in unsere Abwehr die Abstimmung und der gegnerische Stürmer kam frei zum Kopfball. Erst zum Ende der 1. Halbzeit kam unser Team viel besser ins Spiel. In der 37. Minute dann endlich der verdiente Ausgleich zum 1:1 durch ein Eigentor in einer unübersichtlichen Situation im Strafraum. Der Gästetrainer meinte: „Das war ein regelrechtes Slapstick Tor und das hat uns richtig aus der Bahn geworfen“. Übrigens unsere Stadionsprecherin meinte zum Ausgleich: „Das 1:1 fiel durch ein richtiges „Kuddel Muddel Tor“. Trotzdem gelang Holvede durch einen Konter in der 42. Minute die erneute Führung zum 2:1. Trotz einiger guten Chancen und einem herrlichen Lattentreffer von Lennart Radünz wollte der Ausgleich nicht mehr fallen.

Zur 2. Halbzeit kam eine entschlossene Auetaler Mannschaft aufs Feld und wollten den nächsten Sieg unbedingt einfahren. Unter Regie unseres Spielmachers Bjarne Raßmann spielte und kämpfte man die Gäste „nieder“. In der 64. Minute war es dann endlich so weit. Bjarne brachte eine Ecke vors Tor und unser Torjäger Maxi Garbers vollendete mit einem schönen Kopfball zum 2:2. Beim 3:2 in der 71. Minute wurde Bjarne auf die Reise geschickt und er ließ dem Torwart keine Chance. Lasse Speckin, der erst in der 73. Minute eingewechselt wurde, erzielte kurz danach das umjubelte 4:2. Bei einem Pass in die tiefe schüttelte er in seiner unwiderstehlichen Art seinen Gegenspieler ab und knallte den Ball unhaltbar am Torwart vorbei zum 4:2 ein. Danach verwalteten unsere Auetaler das Ergebnis und unsere in der 2. Halbzeit souveräne Abwehr ließ nichts mehr zu. Nach dem Schlusspfiff war nur noch Freude angesagt. Die begeisterten Zuschauer feierten mit den Spielern und Trainerteam, diesen wunderschönen 8. Sieg nacheinander.

 



Die Siegerprämie!?

Und auch dieser Sieg wurde nach dem Spiel gebührend gefeiert.

279 Ansichten0 Kommentare

Commenti


bottom of page